FANDOM


Anton Habbel

1870 Spritzenbauanstalt b./M. Kupfer - Messingwaren – Fabrikate

Als Kupferschmied und Spritzenfabrikant gründete Anton Habbel in Burg bei Magdeburg in der Jacobistrasse 11 sein Unternehmen.

Eine Umbenennung der Firma erfolgte 1888 Feuerlöschrequisiten und Spritzenbau – Anstalt in Burg/b. Magdeburg

Für die Firmenprodukte erhielt das Unternehmen mehr als 10 staatliche Auszeichnungen (Medaillen) auf nationalen und internationalen Messen. Bekannt ist, dass die Firma nicht nur Feuerlöschspritzen herstellte, sondern auch andere Geräte für die Feuerwehren nach Wunsch.

Habbel 1k.jpg

Handdruckspritze Habbel







Für die Feuerwehr der Stadt Burg baute die Firma die 178. Handdruckspritze. Es war eine große vierrädrige Spritze zum Preis von 1.375,- RM. Für die Bedienung waren 8 – 10 Männer erforderlich. Die Saughöhe betrug 6,5 m Je Saughub wurden 10 – 10,85 l Wasser gefördert = 534 lt. Bei 50 Hüben.


Habbel 3k.jpg

Handdruckspritze Habbel







Für die Stadt Genthin wurde diese Handdruckspritze gefertigt (Quelle P. Nüchterlein Burg)

Gebaut wurden - Wagen ohne Bereifung mit oder ohne Wasserkasten zwei oder vierrädrige Abprotzspritzen mit Vorderwagen oder Lafette zur Bespannung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki