Fandom

Feuerwehr-Geschichte

Land-Feuersozietät der Provinz Sachsen

97Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Land-Feuersozietät der Provinz Sachsen entstand im Jahr 1922 durch den Zusammenschluss der Land-Feuersozietät des Herzogtums Sachsen in Merseburg und der Magdeburger Land-Feuersozietät in Magdeburg. Sie wurde als selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts gebildet und hatte ihren Sitz in Magdeburg.

Die Land-Feuersozietät der Provinz Sachsen unterlag den Vorschriften des preußischen Gesetzes betr. die öffentlichen Feuerversicherungsanstalten vom 25. Juli 1910. Die staatliche Aufsicht über die Verwaltung des Sozietät übte demzufolge der Oberpräsident der Provinz Sachsen und in letzter Instand der Minister des Innern aus.

Die Sozietät wurde vom Generaldirektor selbstständig geführt. Die Interessen der Sozietätsmitglieder wurden durch einen Verwaltungsrat, bestehend aus 14 von Vertretern der Versicherungsnehmer gewählten Sozietätsmitgliedern und dem Generaldirektor, vertreten.

Der erste Generaldirektor war der bisherige Generaldirektor der Magdeburgischen Land-Feuersozietät.

1922 wurden folgende Versicherung gegen:

  • Brand-, Blitz- und Explosionsschäden von Gebäuden
  • Feuerschäden an beweglichen Sachsen
  • Feuerschäden an Waldbeständen
  • den völligen Umsturz von Bockwindmühlen

angeboten. Weiterhin betrieb die Sozietät

  • Haftpflichtversicherung
  • Versicherung gegen Einbruch und Beraubung
  • Versicherung gegen Schäden durch Aufruhr und Beraubung.

1926 wurde eine Hagelversicherung für Grundstücke im Sozietätsgebiet als weitere Versicherungsart eingeführt.

Jeder Landkreis bildete grundsätzlich einen Sozietätskreis. Ausnahmen bildeten die Gebiete, in welchen die Sozietät ausschließlich die Mobiliarversicherung betrieb, sowie die Gebiete in denen der Verwaltungsrat andere Einteilungen oder Abgrenzungen beschloss.

Die Land-Feuersozietät führte im Jahresbericht 1936 folgende Dienstgebäude auf:


Verwaltungshauptstelle

  • Magdeburg, Kaiser-Friedrich-Straße 16 (früher 25 a)


Wohn- und Dienstgebäude für den Kreiskommissar

  • Biederitz, (keine Straßenbezeichnung)
  • Calbe a. d. Sa., Hindenburgstraße 4
  • Dobra, Am Bahnhof 3
  • Erfurt, Gartenstraße 38 a
  • Gardelegen, Tiedgestraße 13
  • Genthin, Karower Straße 16
  • Halle, Robert-Franz-Ring 13
  • Heiligenstadt, Petristraße 57
  • Mansfeld, Neumarktstraße 7
  • Merseburg, Weiße Mauer 34
  • Mühlhausen, Viktorialstraße 1
  • Neuhaldensleben, Maschenpromenade 9
  • Oschersleben, Friedrichstraße 32
  • Querfurt, Göringstraße 53
  • Sangerhausen, Friedrich-Schmidt-Straße 9
  • Wanzleben, Hohe Straße 5
  • Worbis, Wilhelmstraße 26
  • Zeitz, Humboldtstraße 26

Zur Förderung der Feuersicherheit gewährte die Sozietät Beihilfen zu Einrichtungen und Maßnahmen, die der Erhöhung der Feuersicherheit, insbesondere der Vervollkommnung des Feuerlöschwesens diente.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki